Link zum KiGo Tag in Rietberg
Impressionen

Von Personen

Ivonne Gluth arbeitet seit dem 1. Oktober 2015 hier im Institut im Bereich Kindergottesdienst mit.

Sie hat einen „Steckbrief“ ausgefüllt. Ihre beiden Kinder, Amelie und Nils, haben ihr dabei geholfen. Gern hilft sie am Telefon weiter und der Vorstand hat sie bereits persönlich kennengelernt. Auch am Institut ist sie gut gelandet. Wir freuen uns über ihre zupackende Art und wünschen Gottes Segen.

Liebe Leserinnen und liebe Leser!

Seit dem 1. Oktober bin ich nun für den Westfälischen Verband für Kindergottesdienst im Institut für Aus,- Fort- und Weiterbildung in Villigst tätig. Die Arbeit macht mir riesigen Spaß.

Anhand des Steckbriefes, den zum Teil meine Kinder Nils (14) und Amelie (12) für mich oder mit mir ausgefüllt haben, stelle ich mich Ihnen gerne vor. Denn wer könnte meine Arbeit zum Thema Gottesdienst mit Kindern besser beurteilen, wenn nicht meine eigenen Kinder 😉 ?

Name:                  Ivonne Gluth (geb. Zimmermann)

Alter:                    38 Jahre

Beruf:                   gelernte Sozialversicherungsfachangestellte

Von 2004 bis 2015 als Gemeindesekretärin im Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Evingsen, KK Iserlohn tätig.

 

Mitwirken bei gottesdienstlichen Angeboten in meiner Region/Gemeinde:

Ehrenamtliches Mitwirken bei der Kinderkirche, die in unserer Kirchengemeinde 4-5 mal jährlich stattfindet, Beteiligung bei unserer Kinderbibelwoche (1xjährlich), Themengottesdienste

Meine biblische Lieblingsgeschichte: Nils meint (etwas sarkastisch, aber typisch für sein Alter): „Der hilfreiche Samariter“. Er fragte mich, ob ich die Geschichte kennen würde 😉 und erzählte mir davon, da die Kids kürzlich das Thema im KU hatten. Vermutlich tat ihm der Hilflose am Wegesrand so Leid, so dass er mir die Rolle als Helfer zugeteilt hatte.

„Jona und der große Fisch“

Mein liebster Kigo-Hit: O-Ton- Amelie: „Das ist „Du bist spitze, du bist genial“, weil das Lied so aufmunternd ist. Wenn du das mit uns singst, merke ich, dass du dich freust, dass es uns gibt!“

Wie erzähle ich am liebsten biblische Geschichten: kindgerecht erklärend, gemütliche Atmosphäre, spannend und ein bisschen lustig (Amelie).

Was ich von Kindern lerne: Nils: „Wenn Du mit Kindern zusammen bist, hast du immer gute Laune; du lernst bestimmt: Fröhlich sein und Spaß haben.“

Durch Kinder gelingt es, Dinge zu sehen, die uns Erwachsenen im Alltag verborgen bleiben, aber eigentlich das Wichtigste sind.

Warum ich mit Kindern Gottesdienst feiere: Amelie: „Du feierst mit Kindern Gottesdienste, weil Du immer mit Kindern Spaß haben kannst. In den Gottesdiensten können wir Kinder dann auch noch was von Gott, Jesus und den Geschichten aus der Bibel lernen.“  (Meine Anmerkung: Im besten Fall)

Ein Highlight/etwas Besonderes aus meiner Kigo-Arbeit: Ich spielte die Goldi Goldzahn in der Kinderbibelwoche, die auf der Suche nach ihrem Schatz war. Zusammen suchten wir mit den Kindern den großen Schatz ihres Lebens. Ein paar Tage nach dieser Kinderbibelwoche enttarnte mich eines der Kindergartenkinder als Goldi  Goldzahn. Er fragte mich sehr besorgt: „Goldi, hast du nun wirklich deinen Schatz gefunden?“

Mein Wunsch für Gottesdienste mit Kindern: Dass es weiterhin Mitarbeitende und Ehrenamtliche gibt, die vor Ort überall Kinder für die Geschichten aus dem Altem und Neuen Testament begeistern können, damit sie neugierig bleiben und sich eingeladen und dazugehörig fühlen.

Ein Wort an die Mitarbeitenden im Kigo: Weitermachen!

Ein empfehlenswerte Bücher für die Praxis: Da ich neu bin; hier Werbung in eigener Sache: Hallo-Gott Runden, das tolle Buch von Kathi Franko aus dem Vorstand mit klasse Material für Gottesdienste im Kindergarten (www.oekotopia-verlag.de/DE/slider-auswahl/hallo-gott-runden.html). Lesen Sie dazu die Rezension Hallo Gott Runde. Dazu neu: „Gott will in der Mitte sein“ mit ausgewählten Einheiten aus dem Plan ganze Gottesdienste und Erzählungen, bei denen mit Material Bodenbilder entstehen. (http://www.junge-gemeinde.de/index.php/shop/materialien-fuer-die-gemeindearbeit/gott-will-in-der-mitte-sein-detail) Ein echter Hingucker. Beide Bücher sind über den Buchhandel zu beziehen. Doch: Nach wie vor ein Evergreen: „Mit Kindern unterwegs zum Tisch des Herrn“, Senfkorn-spezial, ein Werkbuch rund um das Thema Abendmahl mit Kindern, bei uns zu bestellen.

Meine Freizeit: Meine Familie, Frauenchor Evingsen, meine Freunde

Meine Lebens- und Glaubensmotto: „Das will ich mir schreiben in Herz und in Sinn, dass ich nicht für mich nur auf Erden bin, dass ich die Lieb‘ von der ich leb, liebend an andere weitergeb‘.“ (Das hing immer  in der Küche meiner Oma; und irgendwie hat sich der Spruch bei mir „eingebrannt“)

Nachtrag: Nun ja, ich muss zugeben, dass ich ohne meine Familie, diese Antworten oder Aussagen nicht hätte treffen können. Ich glaube auch, dass ich ohne meine Kinder niemals in dieser Form in die Kindergottesdienstarbeit unserer Gemeinde reingewachsen wäre. Die Inspiration an der Kindergottesdienst-Arbeit, ist das wirkliche Erleben der Kinder, die „dabei sind“, Gott kennen zu lernen und dadurch Glaube verstehen und fühlen zu können; und dadurch ein wenig Zauber und Begeisterung zurück zu bekommen.

Ivonne Gluth

Die nächsten Kigo-Termine:


  • 30.06.2018 @ 10:00 - 15:00 | Lippstadt
    Fortbildungstag: Objektspiel mit „Radieschenfieber“
    Details ansehen »
  • 19.08. - 24.08.2018 |
    „Wind, Wellen und Wasser elementar erfahren“ – Segelwoche
    Details ansehen »
  • 15.09.2018 @ 09:30 | Bibeldorf Rietberg
    Aktionstag „Kirche mit Kindern“- spritzig, erfrischend
    Details ansehen »
  • 17.09. - 22.09.2018 | Wuppertal
    Eine Kinderbibelwoche zu „Hiob“ erarbeiten
    Details ansehen »
  • 09.11. - 11.11.2018 | Haus Nordhelle
    Fortbildung – „Ausgerechnet als Baby!“
    Details ansehen »